Die Sucht nach der Flucht : Teil 2

Ich hatte ja schon damit gedroht das ich von meiner Zocker Vergangenheit berichten werde, jetzt mache ich es wahr.
Irgendwann als ich noch mit dem schönen Baldurs Gate 2 beschäftigt war. Ich bin fast straffällig geworden, damals als mir bei der damaligen Digital House Messe vom Media Markt die CD´s in die Hand gedrückt wurden damit ich es auf dem Testrechner installieren sollte.Naja jedenfalls hatte ich Baldurs Gate 2 dann bekommen und war happy,dann kam die Ankündigung von Neverwinter Nights, allein das war schon ein jubeln wert und mir war klar das ich jemanden brauchte der mir zumindest ein Bein bricht, damit ich in Ruhe daddeln könnte. Als dann immer mehr und mehr Informationen kamen wurde ich immer aufgeregter. Sogar mit Editor, wahnsinn. Ich wußte damals schon das ich das Spiel lieben werde, aber wie sehr mich dieses dann in seinen Bann ziehen würde ahnte ich nicht.

Ich sollte recht behalten, es war einfach großartig, geile Grafik, die Story fand ich auch gut und die Möglichkeiten waren ja schier unendlich. Jedenfalls nachdem ich meinen Rechner gepimpt hatte.
Nur leider leider hatte ich kaum jemanden der meine Begeisterung teilte.
Meine Traumvorstellung waren Netzwerksessions so wie früher mit Rollenspielflair, jede Menge ungesundes Essen, schlafen auf dem Fussboden und dann die kalte Pizza zum Frühstück, wie damals halt. Oder zumindest mit alten Freunden aus meiner Rollenspielzeit….Pustekuchen.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer persistenten Welt. Es gab ja damals viele NWN 24/7 Server, ich hatte mich dann damals für Nebel über Darkhold entschieden weil es von den Anmeldebedingungen her recht unkompliziert war und die Seite und das Forum recht einladend und freundlich aussahen.

Ich sollte recht behalten, mein erster und Main Char Mat Gel´fer wurde freundlich im Walddorf dem Startgebiet begrüßt und hier gab es echtes RP, klasse dachte ich mir und spielte weiter.
Ich war zu dem Zeitpunkt in einer verranten und unglücklichen Beziehung und auch noch arbeitslos, also hatte ich viel Zeit zum spielen, welche ich auch mehr und mehr nutzte. Ich suchte einen ausgleich, einen Ort wo ich mich wohlfühlen konnte und Menschen mit denen man reden konnte, das alles fand ich dort.

Also blieb ich dort immer länger, und beim verrichten der täglichen Aufgaben im Haushalt, beim Einkaufen, oder Bewerbungen schreiben, überlegte ich mir immer öfter und immer mehr, was mein Mat als nächstes machen will…


Was Mat alles machte und erlebte dann das nächste mal, ich habe ja immer noch nicht die Hoffnung aufgegeben das ich meine alten Texte noch irgendwo finde, ich Chaot….

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Ignads

Admin bei Medienmessies
Ich lese, game, sehe, höre so viel wie möglich, beherrsche das Chaos wie kein zweiter aber kann nicht überall sein. Ich kann leider auch nicht immer und über alles schreiben, dafür habe ich zu wenig Hände, Zeit und viele schöne andere Verpflichtungen. Meine Frau, meine Katze...